STV Erlen startet online ins Vereinsjahr

Die Erler Turnerinnen und Turner besetzten an der digitalen Jahresversammlung vom Freitag, 23. April 2021, zwei Schlüsselpositionen neu. Die Turnunterhaltung im November soll zum ersten turnerischen Höhepunkt seit langem werden.


«Wir sind optimistisch, dass spätestens an unseren Unterhaltungsabenden im November der Turnsport und die Geselligkeit wieder im Fokus stehen werden», sagte Cyrill Rüegger. Der Präsident des STV Erlen begrüsste über 40 Mitglieder und Gäste zur digitalen Jahresversammlung – darunter mit Nora Graf, Marco Opprecht und Martin Preisig drei neue Aktivmitglieder. Die Stimmberechtigten wählten in der Folge Ramona Huser als neue Jugendverantwortliche in den Vorstand. Ihr Vorgänger Sandro Ganahl wird im kommenden Sommer die Funktion des Oberturners übernehmen. «Dass wir diese beiden Schlüsselpositionen so stark besetzen konnten, verleiht dem ganzen Verein einen Schub», betonte Rüegger. Verabschieden musste er hingegen Nicole Kappeler, die in den letzten drei Jahren als Korbballverantwortliche im Vorstand mitgewirkt hatte. Mit den Thurgauer Meisterschaften im Vereinsturnen und dem St. Galler Kantonalturnfest in Benken, für das sich der STV Erlen angemeldet hatte, fallen wie schon im letzten Jahr die beiden sportlichen Höhepunkte aus. Dafür arbeite das Organisationskomitee weiterhin mit grosser Motivation auf die Erler Turnunterhaltung hin. Sie soll an den beiden Samstagabenden, 13. und 20. November 2021, in der Aachtalhalle stattfinden.

Der STV Erlen verliert sein grosses Vorbild

Mit Ernst Bürgisser ist am 28. Juni 2020 das älteste Ehrenmitglied des STV Erlen im Alter von 94 Jahren verstorben. Sein Einsatz für den Turnsport bleibt unvergessen.


18 Jahre lange war er Präsident, zwölf davon gleichzeitig Oberturner: Ernst Bürgisser hat den Turnverein Erlen geprägt wie kaum jemand vor und nach ihm. Während des Zweiten Weltkriegs – im Januar 1942 – trat er dem Turnverein bei und blieb ihm als Mitglied und Fan für den Rest seines Lebens verbunden. Nach seiner Aktivzeit und der Aufnahme als Ehrenmitglied Mitte der 1960er-Jahre war er jahrelang bei der Männerriege aktiv und von 1991 bis 2012 lenkte er als Obmann die Geschicke der Erler Turnveteranen. 


Mit 80 auf dem Barren

Ernst Bürgisser war Turner mit Leib und Seele: So schwang er sich kurzerhand selber auf den Barren, als wir zu seinem 80. Geburtstag eine kleine Turnshow aufführten. Es wäre eine Bereicherung und vor allem eine Gaudi gewesen, ihn als Turnkollegen zu haben. Ich befürchte zwar, dass er an seinen heutigen Mitturnern nicht immer seine Freude gehabt hätte, weil wir für seinen Geschmack wohl etwas zu viel Korb- und Volleyball und etwas zu wenig Barren- und Ringturnen im Kopf haben. Aber wenn uns einer die Begeisterung für das Geräteturnen hätte vermitteln können, dann wäre es wohl er gewesen.


Jede Versammlung bereichert

Die Leidenschaft und das Engagement, mit denen er den Turnverein früher zu Erfolgen führte, brachte er später als Ehrenmitglied ein: Mit seinem spitzbübischen Schalk und seiner erfrischenden Ehrlichkeit bereicherte er noch mit über 90 Jahren unsere Versammlungen. Er konnte auch mal kritisch sein, wenn ihm etwas nicht ganz passte. Und wir haben ihn wortwörtlich ernst genommen. Doch meistens brachte er in seinen Reden schlicht seine Freude darüber zum Ausdruck, dass auch 70 Jahre nach seiner Aktivzeit in Erlen noch geturnt wird. Das haben wir zu einem ganz grossen Teil ihm und seiner Liebe fürs Turnen zu verdanken. Und das werden wir nie vergessen. Danke, Ernst!

Jugireise 2019

Fast 55 Mädchen und Jungs von Gross bis Klein machten sich am Sonntag, dem 1. September 2019, auf Reisen. Die Nachwuchsreise des STV Erlen führte nach einer kurzen und kurzweiligen Bahnfahrt über Stock und Stein hinein ins Abenteuer.

So ging es für uns zu Fuss von Arnegg nach Gossau in den Walter Zoo. Dort angekommen, hiess es Gruppen zu machen. Ansonsten wäre mit 60 Personen wohl ein zu grosser Ansturm auf die einzelnen Gehege gewesen. 

Vorbei an Simba, Timon und Pumba, den Freunden aus Madagaskar, einbeinigen Flamingos und flauschigen Hasen führten unsere Wege. Natürlich erhielten auch die Spielplätze und die Tiere vom Streichelzoo nicht zu wenig Aufmerksamkeit.

Hungrig, aber noch nicht müde, trafen wir uns zu Mittag. Einige wurden vom nahen Feuer geräuchert, andere turnten wie die nicht weit entfernten Schimpansen auf den Bäumen, weitere durchforsteten das Labyrinth, jedoch satt wurden alle.

Nach dem Mittagessen hiess es nochmals Zebras, Strausse, Yaks und Tiger - und Spielplatz. Um 15.00 Uhr ging dann der Zirkus los. Wir sahen Spiderman bei seinen Künsten in der Höhe zu, durften lebendige Teddybären bestaunen und echte Katzen mit ihren Kunststücken.

Danach neigte sich der spannende und ermüdende Tag langsam dem Ende zu. Noch die letzten Flaschen werden für die Heimreise gefüllt, der letzte Toilettengang angetreten, das letzte Tierfutter verfüttert…

Die Heimreise wurde ohne Wanderung zurückgelegt, dafür mit einem für uns eigenen Bus bis nach Gossau. Zurück in Sulgen warteten bereits die Eltern auf die Kinder, welche müde aber zufrieden wieder gerne heimkehrten.

STV Erlen ehrt «Jahrhundertturner»


Als Andreas Kradolfer 1994 in den STV Erlen eintrat, waren viele der heutigen Turner noch gar nicht geboren. Nun, 25 Jahre später, machte ihn der STV Erlen im Rahmen der Jahresversammlung vom Freitag, 1. März, zum jüngsten Ehrenmitglied. „Einen Turner wie Andi gibt es vielleicht einmal in 100 Jahren“, sagte Präsident Cyrill Rüegger. Unermüdlich habe er sich für den Verein engagiert: 16 Jahre lang war er Nachwuchsleiter, 15 Jahre lang Vorstandsmitglied und acht Jahre lang Oberturner. Er ist Initiator der Korbballabteilung des Vereins und hat im Organisationskomitee von unzähligen Vereinsanlässen mitgewirkt. „Und das Beste ist“, fuhr Rüegger fort „Andi bleibt uns auch weiterhin als Aktivmitglied erhalten.“ Die spezielle Ehrung stellte die weiteren Traktanden verständlicherweise etwas in den Schatten. Die rund 50 anwesenden Mitglieder des STV Erlen hiessen im Restaurant Erlengolf vier neue Aktivriegler und fünf junge Mitturnerinnen und Mitturner willkommen. Sie alle freuen sich auf die Abendunterhaltung am 9. und 16. November 2019, die unter dem Motto «Kreuzfahrt» stehen wird. Bereits im Frühsommer steht das nur alle sechs Jahre stattfindende Eidgenössische Turnfest (ETF) in Aarau auf dem Programm: Die Erler Turnerschar wird am Donnerstag, 20. Juni, den Vereinswettkampf absolvieren. Am Sonntag, 23. Juni, ist ein Empfang in der Gemeinde geplant. Für viele ist es das erste ETF als Aktivturner. Für Andreas Kradolfer wird es bereits das fünfte sein.

Nachwuchsriegenreise 1. September 2018


Die rund 60 Kinder der Nachwuchsriegen vom STV Erlen erlebten am Samstag, 01. September 2018 einen ganz besonderen Tag. Doch wohin der Ausflug geht, erfuhren die jungen Turnerinnen und Turner erst nach der Autofahrt nach Romanshorn. Der Zeitplan wurde auf die Minute eingehalten und so fuhr die Fähre fast ohne uns nach Friedrichshafen. Nach der windigen und kalten Schiffsfahrt nahm die erste Gruppe schon den Bus zum Zielort. Die andere Gruppe spazierte zu einer Freiluftbühne und genoss dort ihren Znüni, bevor auch sie den Bus zum Zielort nahmen. 

Beim Ravensburger Spieleland angekommen, durften die Kinder sich dann reichlich bei Spiel und Spass vergnügen. Sogar das Wetter wurde immer besser. Nicht nur Käpt’n Blaubär und die Maus erhielten grosse Aufmerksamkeit der Kinder, so traf man sie beim Nilpferdreiten im Wasser, in der Metro oder beim Baggern an. Lautes Gekreische konnte man vom Freifallturm «Hier kommt die Maus!» hören und bei der Feuerwehr wurde das Feuer in beachtlichen Zeiten gelöscht.

Zum Glück verloren wir kein Kind im verrückten Labyrinth und konnten pünktlich die Rückreise antreten. 

Wie Käpt’n Blaubär sagen würde: «Alles im Lot auf’m Boot – alles in Butter auf’m Kutter.» 

Müde, ausgetobt und mit tollen Erinnerungen kehrte die ganze Gruppe wieder nach Friedrichshafen zurück. Von dort aus fuhr man wieder mit der Fähre nach Romanshorn und mit Autos zurück zum Bahnhof Erlen, wo die Eltern mit aufgespannten Schirmen auf ihre Kinder warteten. 

Noch einmal herzlichen Dank an alle Eltern für das Fahren. 

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Das Leiterteam vom STV Erlen Nachwuchs

Die Bilder findest du in der Galerie

Kantonales Turnfest Romanshorn 2018 2. Wochenende


Der STV Erlen hat sich in der 2. Stärkeklasse die Note 25.05 erturnt. Fotos sind online.