Nachwuchs

Lachen Lernen Leisten

Der Nachwuchs des STV Erlen wird in fünf verschiedenen Riegen altersgerecht gefördert. Ausgebildete Jugend und Sport Leiterinnen und Leiter gestalten abwechslungsreiche Turnstunden für alle sportbegeisterten Knaben und Mädchen. Im Vordergrund stehen das spielende Lernen von koordinativen Fähigkeiten und verschiedenen Bewegungsabläufen, sowie die Zusammenarbeit in der Gruppe.

An verschiedenen Anlässen, wie zum Beispiel am Jugendspieltag, am Jugendturntag oder auf der Jugireise geniessen wir das Zusammensein und machen immer wieder unvergessliche Erlebnisse.

In den Turnstunden bieten wir:

Leichtathletik | Geräteturnen | Tanz | Ballspiele | Jägerball | Korbball | ...

Mädchenriege

 

1. + 2. Klasse      kleine Mädchenriege

Tag + Zeit:          Mittwochs von 18.00 Uhr - 19.30 Uhr

Ort:                     Aachtalhalle

Leitung:              Sabrina Mettler, Sabrina Rüegger, Jasmin Warger

 

3. + 4. Klasse      mittlere Mädchenriege

Tag + Zeit:          Montags von 18.00 Uhr - 19.30 Uhr

Ort:                     Aachtalhalle

Leitung:              Nadine Stäheli, Ramona Huser

 

ab 5. Klasse        grosse Mädchenriege

Tag + Zeit:          Freitags von 18.00 Uhr - 19.30 Uhr

Ort:                     Aachtalhalle

Leitung:              Anja Mettler, Sarah Stäheli

Nachwuchsleiter/innen gesucht!

Damit wir unseren Kindern des STV Erlen Nachwuchs während des ganzen Jahres jede Woche eine tolle Turnstunde bieten können, sind wir auf Leiterpersonen angewiesen. Natürlich sind wir immer froh, wenn sich Leute bereit erklären beim Nachwuchs mitzuleiten. Jedoch schätzen wir auch sehr Personen, die zwischendurch mal einspringen können oder nur jedes zweite Mal in die Stunde kommen. Um mitleiten zu können, braucht man keine spezielle Ausbildung oder Vorkenntnis. Freude am Sport und an Kindern reicht schon vollkommen aus. Falls noch Bedenken vorhanden sind, einige Gründe, warum man doch Nachwuchsleiter werden sollte:

 

"Ou, von Turnen und Leichtathletik habe ich keine Ahnung!"

Das glauben wir nicht! Mindestens in der Schule hat jeder die Turnstunde besuchen müssen. In unserer Nachwuchsabteilung steht auch nicht das "klassische" Turnen oder die Leichtathletik im Vordergrund, sondern Spiel und Spass. Die Kinder sollen sich bewegen und möglichst viele Formen davon kennenlernen. Zwischendurch darf es durchaus auch mal Bodenturnen oder Weitsprung sein.

 

"Uii, nein, ich habe leider keine Ausbildung als Leiter!"

Kein Problem! Denn keiner der Leiter hatte zu Beginn seiner Tätigkeit eine Ausbildung! Man braucht auch keine. Falls man doch Lust auf eine Ausbildung hat, so bietet J + S eine Unmenge von Aus- und Fortbildungen an, die einem neue Ideen für die Turnstunden geben. Die Kosten für diese Kurse werden zudem durch den Verein übernommen. Für die Kurse erhält man zudem vom Arbeitgeber zusätzliche Ferientage.

 

"Ach, ich weiss doch nicht, was ich eine Stunde lang mit den Kindern machen soll!"

Jeder ist einmal zur Schule gegangen und hat dort auf dem Pausenplatz oder in der Turnstunde Spiele gemacht. Spiele, die man selber mochte, sind auch heute noch bei den Kindern hoch im Kurs. Ein Blick ins Internet, eine Prise Fantasie und schon kann man den Kindern eine tolle Turnstunde bieten. Ebenso kann man mal in den Wald gehen oder im Winter schlitteln. 

 

"Ich erledige nicht gerne Papierkram!"

Da gibt es auch nicht viel zu erledigen. Die Anmeldungen für Turniere etc. werden aufgeteilt und vorwiegend durch erfahrene Riegenleiter erledigt. 

 

"Da verdient man ja nichts!"

Tja, Managerlöhne werden in der Nachwuchsabteilung keine bezahlt. Unser grösster Lohn sind nun mal strahlende und lachende Kinder. Die Leiter werden durch den Verein pro Lektion entschädigt und haben sonst ein paar weitere Vorzüge.

 

"Was habe ich denn von der Jugi?"

Eine ganze Menge! Man kann mit Kindern etwas machen und sie werden Freude daran haben, das können wir garantieren. Nicht zuletzt ist es eine angenehme Befriedung nach eineinhalb Stunden intensivem Turnen aus der Turnhalle zu gehen und zu wissen, dass man den Kindern etwas Grossartiges bieten konnte. Man lernt nicht nur etwas über Kinder, sondern auch über sich selbst.

 

Haben Sie Interesse oder Fragen? So melden Sie sich doch bei Sandro Ganahl unter sandro_ganahl@hotmail.com oder jedem anderen Nachwuchsleiter vom STV Erlen.

 

Bild und Idee:  Jugi STV Bütschwil, Herzlichen Dank!

Jugendriege

 

1. - 3. Klasse      kleine Jugendriege

Tag + Zeit:         Dienstags von 18.30 Uhr - 20.00 Uhr

Ort:                    Aachtalhalle

Leitung:             Sandro Ganahl, Silvan Knup, Norman Wiedemann

 

ab 4. Klasse       grosse Jugendriege

Tag + Zeit:         Freitags von 18.30 Uhr - 20.00 Uhr

Ort:                    Aachtalhalle

Leitung:             Sandro Ganahl

Korbball-Schweizermeisterschaft 2016

 

Resultate    

Mädchen  Kat. A (U16)  11. Rang

Knaben     Kat. B  (U14)  20. Rang

Die Bilder sind online!

News

 

Bottighofer Korb- und Jägerballturnier

 

Bereits zum 23 mal fand am Samstag und Sonntag 12./13. März das Bottighofer Korb – und Jägerballturnier statt. Den Auftakt in dieses Wettkampfwochenende machte die kleine Jugi mit den Knaben der Jahrgänge 2007 und jünger. Diese Jägerballmannschaft bestritt ihr erstes Turnier in diesem Jahr am Samstagnachmittag. Nach kurzem Aufwärmen, hiess es bereit sein für die ersten Gegner. Die Jungs spielten sehr stark und gewannen das erste Spiel. Mit grosser Freude kämpften Sie in zwei weiteren Spielen und einem Platzierungsspiel um weitere Punkte. Schon nach den Gruppenspielen war klar, der erste Podestplatz für dieses Wochenende ist gesichert. So bekamen sie einen Osterhasen plus einen kleinen Fussball.

Am Sonntagmorgen früh um 6.45 Uhr trafen sich die Mädchen der mittleren und die älteren der grossen Mädchenriege bei der Aachtalhalle. Nach einer kurzen Autofahrt und dem umziehen, hiess es auch für diese zwei Mannschaften vom Korb – und Jägerball einwärmen und noch ganz fit werden.

Wenig später mussten sich die Spielerinnen auf dem Feld aufstellen und los gings. Die Jägerballerinnen bestritten 5 Gruppenspiele plus 1 Platzierungsspiel. Sie mussten im Platzierungsspiel nochmals alles geben, damit Sie sich einen Podestplatz sichern konnten. Auch da gabs einen Osterhasen und dazu einen kleinen Handball. Die Korbballerinnen kämpften gegen 6 Teams und  danach  1 Rangspiel. Jedoch hatten sie nicht so viel Glück und platzierten sich in den hinteren Rängen. Als Trostpreis erhielten sie ein kleines Osterhäsli.

Am Sonntagnachmittag galt es dann für die kleine und die jüngeren der grossen Mädchenriege, ihr können unter Beweis zu stellen. Auch bei diesen beiden Mannschaften wurde kurz aufgewärmt bevor es zum Kampf über ging. Nach 5 Gruppenspielen war ersichtlich, dass uns die kleine Mädchenriege beim Jägerball den 3. Podestplatz sichern konnte. Nochmals vollgas geben hiess es dann in ihrem Rangspiel. Leider mussten sie es mit einer Niederlage beenden. Aber nichts desto trotz, ein guter Podestplatz war ja schon gesichert. Auch ihre Gruppe gewann einen Osterhasen und einen kleinen Volleyball. Bei der grossen Mädchenriege war an diesem Sonntag das Glück absolut nicht so vorhanden wie gewünscht. Auch die jüngeren Korbballerinnen bestritten 6 Gruppenspiele und 1 Rangspiel und mussten sich von einigen Mannschaften geschlagen geben. Sie bekamen als Trostpreis ebenfalls ein kleines Osterhäsli.

 

Erfreut schauen wir auf ein erfolgreiches Wochenende zurück, da 3 von 5 Mannschaften einen Podestplatz sichern konnten. Wie jedes Jahr ist das Bottighofer-Turnier eine gute Vorbereitung auf den Kantonalen Jägerball – und Korbballspieltag, welcher Ende Mai stattfinden wird.

Wir Riegenleiter möchten uns noch recht herzlich bei den teilgenommenen Kindern für den sportlichen Einsatz, den Eltern für die geleisteten Fahrdienste, sowie bei allen Fans die immer wieder motivieren bedanken!

 

Korbball:    

Mädchen  Kat. A (U16)  5. Rang von 7

Mädchen  Kat. B (U14)  5. Rang von 7

Jägerball:        

Mädchen  Kat. A            3. Rang von 6

Mädchen  Kat. B             2. Rang von 6

Knaben  Kat. B                2. Rang von 9